www.galorie.de

G alo rie Blog

Kölschstangen Design von Alo Schmitz

Kneipen sind seit jeher der Treffpunkt in jedem Dorf – neben der Kirche versteht sich. Und in der Stadt übernimmt die Veedelskneipe diese zentrale Rolle. In Klettenberg und Sülz war und ist der Petersberger Hof Anlaufstelle für alle Anwohner*innen. Hier kommt man immer gerne hin, steht an der Theke für ein Kölsch und einen kurzen Plausch, trifft sich mit Freunden zum Essen oder tauscht sich aus und schmiedet mit Gleichgesinnten Pläne.
Doch in 2020 ist alles anders. Corona legt vieles lahm, auch das gesellige Treiben im
Petersberger Hof. Seine Schließung bedeutete einen starken Eingriff in die Veedelskultur.
Mit den ersten Lockerungen kamen erste Ideen. Der Mittagstisch ‚to go‘ einmal pro Woche belebte das nachbarschaftliche Miteinander schnell wieder. Früher „nur“ Treffpunkt für den umtriebigen Veedels-Verein „Dreimol vun Hätze e.V.“ rückte der Peterberger Hof nun in den Mittelpunkt der hiesigen Überlegungen. Denn dass 2020 kein gutes Jahr für die GastronomieWelt ist, war schwer zu übersehen. In dem Verein, der sich um Belange in Klettenberg kümmert, sind viele eifrige kreative Köpfe aktiv, so auch der Künstler Alo Schmitz. Mit seinen farbenfrohen Popart-Werken wirft er einen kritischen Blick auf die traditionellen Rollenbilder. Stets wechselnde Bilder von ihm zieren seit mehr als 15 Jahren die Wände im „P-Hof“. Zwei seiner Gemälde hat er nun Chris Epting vom Petersberger Hof für eine limitierte Kölsch-Glas-Sonderedition überlassen. Und sie könnten passender kaum heißen: „Corona Colonia voll Banane“, male und female. Die Auflage, die Sion Kölsch für den Gastronomen Chris Epting fertigen ließ, ist streng limitiert. Die gläserne Kunst im gemischten Doppel gibt es für 9,- Euro in einer passenden Geschenkverpackung. Ob die Kölschstangen zum Sammlerstück werden? Garantiert werden es die Exemplare sein, die der Künstler am ersten Verkaufstag (Sonntag, der 30. August) ab 16:00 Uhr vor Ort signiert.
Im Anschluss ist keine Eile geboten. Hier kann man sich einen hausgemachten Brownie mit Nüssen, Karamellsoße und Vanilleeis gönnen oder ein  spätes Mittagessen von der sommerlichen Menükarte aussuchen und ein leckeres Sion Kölsch vom Fass dazu genießen – drinnen oder im kleinen Biergarten.
Und einmal mehr beweist der Petersberger Hof, was die Bläck Fööss schon 1990 im Refrain von einem ihrer Karnevalsklassiker besangen: „Wat och passeet, dat Eine es doch klor, et Schönste, wat m'r han schon all die lange Johr es unser Veedel, denn he hält m'r zosamme“.

img_6345
zu verkaufen am Sonntag, der 30. August) ab 16:00 Uhr im Petersberger Hof
Die PHof-Mitarbeiter werden sich über Euren Kauf sehr freuen, denn ihnen kommt ein Anteil zu Gute.

img_0839-2

Alo Schmitz: Meine Kunst katapultiert den Betrachter oftmals mitten in die fünfziger Jahre. Diese kurze Zeitreise wirkt erfrischend, aber auch nachdenklich und regt sicherlich zur Diskussion an. Schaut Euch in dem Zusammenhang gerne meine aktuelle Ausstellung im Petersberger Hof an.

Diese beiden Kölschglas-Motive sollen einerseits provozieren, gleichzeitig aber an die geschichtsträchtige Zeit erinnern, die wir gerade durchleben. Denn, Kunst und Kultur stehen aktuell auf dem Prüfstand. Daher sind neue Ideen gefragt.

Wie kam es zu dem Motiv? Für die Gläser benötigten wir ein Motiv, worüber Frau und Mann diskutieren.
Zudem wollten wir natürlich die aktuelle jecke Zeit festhalten. Uns war wichtig, dass die Pinups positiv und mutig der Zukunft entgegenblicken. Die farbliche Gestaltung wollten wir perfekt mit frisch gezapften Sion harmonieren lassen.

Warum Nacktheit? Wir sind dem Virus schutzlos ausgeliefert. Selbst die Heiligkeit im Karneval, das Funkenmariechen, wird davon nicht unberührt gelassen. Eine Banane hat mit ihrer Schale den bestmögliche Schutz. Genau wie auch der Mundschutz in der aktuellen Situation nicht wegzudiskutieren ist. Wir sollten uns alle, auch em Fasteleer, der Situation mutig stellen und neue Wege gehen.

Uns allen ist das Projekt wunderbar gelungen. Danke an die Sponsoren
(Es wurden hierfür keine Gelder vom Verein genutzt)
Danke auch an die
Raderberger-Gruppe für die unkomplizierte Umsetzung.

Naked Truth Ausstellung 07.-28.08.2020 bei grevy

NakedTruth

Kunstausstellung ist wieder geöffnet

Endlich können wir in dieser Woche wieder die Türen für Sie öffnen.

­

­
­
Die aufgezwungene Pause war aber auch lang genug – wenigstens konnten wir in dieser Zeit virtuell für Sie da sein. Auf Veranstaltungen werden wir vorerst noch verzichten, doch

ab sofort können Sie mittwochs bis freitags von 15 bis 18 Uhr unsere Galerie besuchen. 

Unabhängig von diesen Öffnungszeiten verabreden wir gerne auch einen persönlichen Termin mit Ihnen. Melden Sie sich dafür einfach bei uns:
 
Tel.
0172 7320515 oder per Mail an schaefer@grevy.org
 
Zu den genannten Zeiten sind auch immer einige der ausstellenden Künstler anwesend.

Wir haben alle Maßnahmen ergriffen, um einen sicheren, interessanten, kommunikativen und inspirierenden Aufenthalt in der Galerie zu gewährleisten.

Neben der aktuellen Ausstellung finden Sie alle bisher erschienenen Bücher von Grevy sowie kleine Arbeiten der beteiligten Künstler bei uns. Somit spricht nichts gegen, aber alles für einen Besuch in der Galerie, selbst wenn Sie bereits während der Vernissage Anfang März bei uns gewesen sind.

Außerdem ist es schön, dass wir uns nun wieder persönlich begegnen können!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen auf Ihre Unterstützung für die Künstler und für uns als Kunstraum Grevy.

Bleiben sie gesund und munter,

Liebe GREVY!-Freundinnen & -Freunde!
­

kunstraum-grevy
­
­
­
­
Arnd Schäfer
Grevy - Galerie und Kunst-Community




­
­
­
­
­
­
­
­
Quadrat_AloSchmitz
­
­
Quadrat_AgneteSabbagh_5e6b691aa7f86
­
­
Quadrat_PascaleMer
­
­
­
­
­
­
­
­
­
­
nanouk
­
­
Kuenstler_-gerd_0
­
­
Eckhard-Zeglin_5e6b69de7a7a6
­
­
­
­
­
­
­
­
­
­
Quadrat_NorbertoLuisRomero
­
­
Karl-Heinz-Heinrichs
­
­
Quadrat_AndreasTuerpe_5e6b691abe94e

Hilfe, mein Wohnzimmer ist zu...

PHOF_gr
VideoClip
>>>Hilfe, mein Wohnzimmer ist zu<<<

Grevy Vorstellung von Alo Schmitz

Vorstellung Alo Schmitz
>>> Grevy Vorstellung von Alo Schmitz <<<

Ausstellung abgesagt - NEU: virtuelle Ausstellung startet jetzt

Es ist ein Unterschied, wenn man sich die Kunstwerke auch live und in Farbe anschauen kann. Gerade die Gelegenheit des persönlichen Austauschs mit den Künstlern ist für den Besucher genial, aber leider müssen wir umdenken. In Zeiten wie diesen muss man kreativ sein
Wir starten daher eine virtuelle Ausstellung! Zum einen als
interaktive Präsentation, die Sie bequem von zu Hause abrufen können.

Zum anderen laden wir Sie auf einen
persönlichen Rundgang via Skype oder Facetime ein. Vereinbaren Sie mit uns dafür einen Termin.
Ab jetzt können Sie diese Ausstellung bei uns virtuell besuchen. Folgen Sie dazu einfach dem
Link.

>>>Virtuelle Ausstellung<<<
>>>>FilmClip<<<>

Vernissage bei Grevy

Viele und tolle Leute tummelten sich am 06.03.2020 in der Kölner Südstadt bei Grevy.
Die Salon d'art KUNSTRAUM-Ausstellung dauert noch bis zum 27.03.2020.
Die nächsten Termine sind:
Fr. 06.März 18-21 Uhr Vernissage
Do. 12.März 18-21 Uhr Middlesage I
Do. 19.März 18-21 Uhr Middlesage II= abgesagt
So. 22.März 12-17 Uhr Middlesage III= abgesagt
Fr. 27.März 18.21 Uhr Finissage= abgesagt

Alo bei Grevy

Alo goes Grevy

Gemälde von Alo könnt Ihr ab jetzt auch bei Grevy anschauen und kaufen.
Gemälde von Alo Schmitz bei Grevy

Ab 06.03.2020 nicht nur online sondern im Rahmen einer einmonatigen Gruppenausstellung auch live und in Farbe ;o)
Kommt vorbei, ich freue mich auf Euch.
.GrevyEinladung

neue Bilder im P-Hof

PHof032020
Die jecke Zeit ist vorbei, nun gibt es neue Gemälde im P-Hof Gasp)
"Nitt nur an Aschermittwoch jitt ett Fisch"

neue Ausstellung im P-Hof

Kunst em Veedel_Galorie
Ab sofort hängen wieder neue Gemälde im Petersberger Hof aus
www.galorie.de